Carsten Schmitt
Carsten Schmitt

Über mich

 

Seit 1989 betreibe ich die Karate Stilrichtung Shotokan. Von 1989 bis 1995 trainierte ich im Uni Dojo der Universität Kaiserslautern und beim VT Zweibrücken unter Martin Hartung. Nach meinem Studium wechselte ich in das Shotokan Karate Dojo des SV 05 Göttschied in meine Heimatstadt Idar-Oberstein , wo ich auch heute noch als Trainer tätig bin. 1994 erwarb ich die Übungsleiter / C-Trainer Lizenz beim Rheinland-Pfälzischen Karateverband und arbeitete dort in der Organisation von Meisterschaften. Höhepunkt dieser Tätigkeit war die Mitarbeit in der Organisation der Jugendeuropameisterschaften 2002 in Koblenz und die mehrjährige Tätigkeit als Wettkampfleiter des internationalen Krokoyama Cups.

 

Sehr schnell wurde mir neben der Liebe zum sportlichen Wettbewerb aber auch klar, dass ich mich mit den Ursprüngen meiner Kampfkunst als ziviles Selbstverteidigungssystem beschäftigen wollte. Ein einschneidendes Erlebnis war der Selbstverteidigungslehrgang 1999 in Frankenthal mit Gilbert Gruss, einer Karatelegende und mehrfachem Weltmeister der 70er. Er sagte damals, dass man alles zur Selbstverteidigung im Karate finden kann. Die wahre Meisterschaft läge darin, sich daraus sein eigenes Karate zusammenzustellen.

 

Mein Interesse war geweckt und ich machte mich auf die Suche nach inspirierenden Konzepten. Fündig wurde ich vor allem im englischsprachigen Raum, wo Patrick McCarthy und Rick Clarke mir wichtige Impulse gaben.

 

Entscheidend waren dann aber die Seminare bei und mit Iain Abernethy, dessen Ansatz zum praktischen Karate maßgeblichen Einfluss auf meine weitere Entwicklung hatte. 2015 und 2016 erlangte ich in zwei Schritten die Lizenz zum Full Instructor bei der World Combat Association unter der Leitung von Iain.

 


Viele Begegnungen mit Kit Sién Tjong brachten mir entscheidende Fortschritte auf dem Weg des praktischen Karate.

 

Beim Deutschen Karate Verband e.V. halte ich den 3. Dan (Schwarzgurt) im Shotokan Karate, wozu ich folgende Prüfungen abgelegt habe:

 

1997    Prüfung zum 1. Dan bei Eftimios Karamitsos und Fritz Obliger

 

2001    Prüfung zum 2. Dan bei Bernd Milner und Volker Schwinn

 

2007    Prüfung zum 3. Dan bei Günter Mohr

 

Dabei war es mir immer wichtig, vielseitig alle Schwerpunkte der Karate Grundschule (Kihon), Übungsformen (Kata) durch Kampf (Kumite) zu entwickeln, wovon die Auswahl der Prüfer zeugen dürfte.

 

Bei der WCA konnte ich zusätzlich zum eher sportlich geprägten Karate im DKV ein praktisches Karate zur Selbstverteidigung erlernen und dazu eine Prüfung ablegen.

 

2012    Prüfung zum 4. Dan bei Iain Abernethy

 

Aus dieser Prüfung stammt auch meine erste Buchveröffentlichung „Practical Applications of the Shotokan Kata Jion and Jiin“.